projekte

Um tanzeswillen!

Ein Tanztheater

Warum tanzen wir? Warum wollen wir auf die BĂŒhne? Womit wollen wir uns zeigen und wie soll das aussehen? Was soll das Publikum fĂŒhlen oder erleben? Und ĂŒberhaupt: Was braucht es alles fĂŒr ein TanzstĂŒck? Welche Musik, welche KostĂŒme könnten passen? All diese Fragen fĂŒhrten zu Antworten und zu weiteren Fragen und das zu einer Menge von Ideen. Diese Ideen sind Thema und Material unseres TanzstĂŒcks "Um tanzeswillen!". "Um tanzeswillen!", das sind sechs Statements von sechs unterschiedlichen Gruppen voller Individualisten im Alter von 9-17 Jahren.

Freitag, 19. Juni 2015, 18.00 Uhr & Samstag, 20.Juni 2015, 16.00 und 18.00 Uhr

Niemand kann mir nehmen, was ich getanzt habe

Spanische Weisheit

Angsthase, Pfeffernase...

morgen kommt der Osterhase

ein Tanztheater

von Stephanie Groß und

den Kindern der Tanzfiliale

Idee: Nicola Scheifele

Die drei besten Freunde, der Hase, der Kuckuck, der Igel und stecken immer zusammen. Aber dann kommt der Herbst und die drei mĂŒssen sich trennen, der eine fliegt nach Afrika, der andere verkriecht sich in sein Nest und der Hase bleibt alleine zurĂŒck. Jetzt beginnt fĂŒr den Hasen eine wilde Zeit – HerbststĂŒrme, Schnee, Ochs und Esel und die Knallfrösche kreuzen seinen Weg. Er landet in einer Faschingsparty, doch dann werden die Tag wieder lĂ€nger und es beginnen die Vorbereitungen fĂŒr das Osterfest. – Und das ist dem Hasen besonders wichtig - endlich wird er seine Freunde wiedersehen.

Samstag, 21. MĂ€rz 2015 + Sonntag 22. MĂ€rz 2015

Im FoolsTheater des Kultur im OberbrÀu/Holzkirchen

Kinder, tanzt!

eine Ausstellung mit Zeichnungen, Skizzen und Kollagen von Kindern und Jugendlichen der Tanzfiliale Holzkirchen
und
Fotos von Renate Dietz und Manfred Lehner

Tanz ist eine Kunstform des Augenblicks, des momentanen Erlebens. Wer tanzt, muss ganz "da sein", ganz im Augenblick aufgehen, sonst macht sie oder er einen falschen Schritt. Unsere Ausstellung "Kinder, tanzt!" versucht genau dieses FlĂŒchtige festzuhalten, auch wenn das nie vollkommen gelingen kann.

Die Tanzfiliale deren TÀnzerinnen und TÀnzer auf den Fotos zu sehen sind und deren Kinder und Jugendliche die Zeichnungen gestalten haben, feiert dieses Jahr ihr zehnjÀhriges Bestehen.

Vernissage: Freitag, 2. Mai, 16.30 im Kulturcafe.

Im Kulturcafe, Kultur im OberbrÀu, Marktplatz 18a, 83607 Holzkirchen

Montag - Samstag: 16-23 Uhr , Sonntag 10-21 Uhr. Die Werke sind zu sehen bis Dienstag, 3. Juni.

Die Geschichte Holzkirchens seit den Dinosauriern

ein Tanztheater von Stephanie Groß
und den Kindern und Jugendlichen der Tanzfiliale

Wir alle stellen uns immer wieder die Fragen: Woher kommen wir? Wer waren unsere Vorfahren? Wie sah es vor uns aus? Deshalb haben wir uns diesmal unserer Geschichte, der Geschichte Holzkirchens, gewidmet. Einige Stationen unserer Rekonstruktion der historischen Ereignisse sind: Urknall - Dinos - Eiszeiten - der gro§e Wald - das Kirchlein, um das herum sich Menschen ansiedelten - die Kreuzung wichtiger Handelsrouten mit der Bahnlinie von Lissabon nach Konstantinopel. Wir hören in unser schnelllebigen Zeit auf und weil in ihr alles was ĂŒber fĂŒnf Jahre besteht, fast schon historische Dimensionen hat, kommt auch das zehnjĂ€hrige Bestehen der Tanzfiliale vor.
Wir haben die geschichtlichen Fakten etwas frei und mit viel kindlicher Phantasie interpretiert. Es gilt:
Alle Angaben sind ohne GewÀhr.

Freitag, 16.Mai & Samstag, 17.Mai 2014 - jeweils um 17.00 Uhr

Im Festsaal des Kultur im OberbrÀu, Marktplatz 18 a, 83607 Holzkirchen

Die Freiheit ist meistens hellblau

Ein Tanztheater

Von und mit Stephanie Groß

und den Kindern und Jugendlichen der Tanzfiliale

Ich bin frei, wenn ich lache.
Ich fĂŒhle mich frei, wenn ich die Sonne am RĂŒcken spĂŒre.
Ich bin frei, wenn ich tanze.

Freiheit, ein komisches Wort, ein abstrakter Begriff, der immer wieder auftaucht, in verschiedenen ZusammenhĂ€ngen, in unterschiedlicher Bedeutung und Tiefe. Freiheit ist wesentlicher Teil unserer politischen Werteordnung und der Menschenrechte. Freiheit ist aber auch zu einem Slogan der Zigarettenwerbung degeneriert. Aber was ist Freiheit? Was bedeutet Freiheit im Zusammenhang mit unserer Welt, Umwelt, unserem Leben? Diese Frage stellten wir uns. Wir fragten uns, was Freiheit bedeutet, welche Freiheiten wir geniessen oder eben auch nicht geniessen... Das fĂŒhrte zu einer Menge von Ideen, von der Freiheit Nintendo zu spielen bis hin zu hitzigen Diskussionen, welche Farbe die Freiheit hat. Mit GesprĂ€chen und Improvisationen nĂ€herten wir uns dem an, was die Kinder mit Freiheit assoziieren. Aus dem daraus gewonnen Material gestalten wir unseren Tanz.

Samstag, 22.Juni, 2013 um 15.00 und 17.00 Uhr im Festsaal des Kultur im OberbrÀu

Japan

Ein Tanztheater
Von und mit Stephanie Groß
und den Kindern und Jugendlichen der Tanzfiliale

Japan kennt seit den Katastrophen im vergangenen Jahr jedes Kind. Sie verbinden damit Erdbeben, Tsunami, Fukushima.

Aber was ist Japan denn wirklich?
Mit unserer Phantasie reisten wir ins Land der aufgehenden Sonne. Wir studierten Bilder, BĂŒcher und japanische GegenstĂ€nde, die auf irgendwelchen Wegen mal zu uns gekommen waren, wir sangen Lieder; wir versuchten uns hineinzufĂŒhlen und auszudrĂŒcken und wir tanzten.

Unser getanzter Reisebericht ist eine bunte Collage in der Goldfische, FĂ€cher, EsstĂ€bchen, Mangas, KirschblĂŒten, Ninjas, Geishas, Kraniche, Drachen, Kimonos, TeehĂ€user und auch eine Sonnengöttin ihren Platz finden.

22.+23.Juni, 2012, Im Foolstheater im Kultur im OberbrÀu

Die verfluchte Pyramide - ein Kindertanztheater

Von und mit Stephanie Groß, den Kindern der Tanzfiliale und den Tanzkindern von Annerose Schmidt aus Höhenkirchen

Nach einer Geschichte von Paula Baumgartner

Was waren das fĂŒr Zeiten... William erinnert sich an damals, als er als ArchĂ€ologe nach Ägypten aufbrach, im GepĂ€ck nur das RĂ€tsel um die verfluchte Pyramide...

Samstag, 2. April 2011, 17.00 Uhr
Sonntag, 3. April, 11.00 Uhr

Im Festsaal des Kultur im OberbrÀu

KapitÀn Spinlock und der Schatz der KlabautermÀnner

Ein Kindertanztheater

Von Stephanie Groß ( Choreographie und Organisation), Peter Oberstein( Geschichte und Regie), Alexander Nadler ( Schauspiel) und den Kindern der Tanzfiliale.

FĂŒr KapitĂ€n Spinlock lĂ€uft es gar nicht rund. Sein Schiff liegt im Hafen von Shanghai und er ist pleite. Da macht ihm ein Reeder ein verlockendes Angebot. Er wiegt sein Schiff in Gold auf, wenn er ihm den Schatz der KlabautermĂ€nner bringt. Spinlock sagt zu und macht sich auf den Weg zu der Insel, auf der er den Schatz vermutet. Die KlabautermĂ€nner finden das nicht komisch...

10.-12. Juli 09 im Fools-Theater Holzkirchen

Eine Produktion des Fools- Theaters Holzkirchen udn der Tanzfiliale.

"Oje, der Regenbogen!"

Es regnet und als es aufhört steht ein wunderschöner Regenbogen ĂŒber Holzkirchen. Plötzlich kracht es laut und der Regenbogen stĂŒrzt in kleinen StĂŒcken zu Boden. Wie das? Ein Babysitter hat fĂŒr einen Moment nicht aufgepasst und ein MĂ€dchen konnte einen Papierflieger ganz, ganz weit in den Himmel werfen. Wer hĂ€tte auch gedacht, dass ein Regenbogen so zerbrechlich ist? Was ist zu tun? Der Babysitter und seine Freundinnen mĂŒssen sich etwas einfallen lassen, um den Regenbogen wieder zu reparieren. Ob es wohl gelingt? Ein KindertanztheaterstĂŒck mit den Kindern der Tanzfiliale und Stephanie Groß

Sonntag, 15. Juni 2008, im Fools-Theater Holzkirchen

Aufstehen, Kinder!

Der Hahn krĂ€ht, der Wecker klingelt, die Mutter ruft: Guten Morgen! Ins Zimmer. Ein neuer Tag beginnt. Aufstehen, ZĂ€hne putzen, anziehen, frĂŒhstĂŒcken...
Was aber, wenn Bettdecken und sĂŒĂŸe TrĂ€ume einen festhalten, Socken unauffindbar bleiben und eine vergessene Mathehausaufgabe auftaucht? Beim FrĂŒhstĂŒck die Milch kippt, Erdbeeren aus der Marmelade herumpurzeln...Iß Deinen Toast!!!
Wo ist meine Jacke, die Brotzeit, der Turnbeutel, die MĂŒtze, das Kuscheltier, das FedermĂ€ppchen, die Trinkflasche, der Schal...

Habt Ihr Euch je Gedanken gemacht, was SandmĂ€nner, Traumelfen und Nachtgespenster tagsĂŒber tun?

Ein KindertanzstĂŒck von Stephanie Groß mit den TĂ€nzerinnen und TĂ€nzern der Tanzfiliale und dem Chor der Dietramszeller Montessorischule unter der Leitung von Godela Hort, in Zusammenarbeit mit dem Fools- Theater Holzkirchen. Sonntag, 4. September 2007.

Bratvögel und KaffeekrÀnzchen

Ein KindertanzstĂŒck, Juni 2005

Wir haben uns gemeinsam das Bild „Die Zwitschermaschine“ von Paul Klee angeschaut. Die Phantasie der Kinder wurde schnell lebendig. Das Bild setzte sich in den Köpfen der kleinen KĂŒnstler in Bewegung: Bratvögel, flatterten auf, sprangen und sausten herum, Maschinenvögel ruckelten, schnatterten und drehten sich. Wir entdeckten stakende Storchenbabys, watschelnde Enten mit Schluckauf, schrĂ€ge HĂŒhner, die stolzierten und tanzten, und einen verdammt vertrĂ€umten Fisch...... es entstand eine bunte Collage, die wir am Ende mit großem Spaß in Valley im Sudhaus auffĂŒhrten.