Maria & Elisabeth

Konzert mit Orgelmusik, Gesang und Tanz

Musik von Bach, Scheidemann und Dupré

KMD Bettina Gilbert, OrgelStephanie Groß & Manuela Schiele, Tanz – Godela Hort mit Chor

„Zwei Frauen werden einander zum Segen“

„Maria und Elisabeth“ wie der Evangelist Lukas die Geschichte erzählt, ist es eine Heiligengeschichte: Maria sucht ihre Cousine Elisabeth auf, nachdem ihr der Erzengel Gabriel im Traum erschienen war und ihr angekündigt hatte, sie werde Jesus zur Welt bringen. Die viel ältere Elisabeth war ebenfalls unerwartet schwanger, und zwar mit Johannes dem Täufer. Lukas verbindet hier die Episode mit einer Art Sozialagenda, einem visionären Text voller Hoffnung, dem Magnificat. Maria kündigt an, Gott werde Machtmissbrauch, ungerechte Verteilung des Reichtums, Hunger und Armut beenden. Wörtlich heißt es: „Die Hungrigen füllt er mit Gütern und lässt die Reichen leer ausgehen“. Die Hoffnungs-Worte des Magnificat werden von Maria in der Begegnung mit Elisabeth gesprochen. Wie viele Heiligengeschichten ist die Geschichte von Maria und Elisabeth aber auch einfach eine Geschichte, einer Begegnung – ein sehr fröhliches, positives, lebendiges Zusammensein zweier Frauen, die beide Frauen „guter Hoffnung“ sind. Sie stehen einander bei, sie fassen Zuversicht für ihre persönliche Zukunft und darüber hinaus. Nach Lukas 1,39-56.

Freitag, 28. Oktober 2022 um 19 Uhr – Erlöserkirche, Madelaine-Ruoff-Straße 2, 82211 Herrsching

Sonntag, 30. Oktober um 19 Uhr – Michaelskirche, Ganghoferstraße 26, 85521 Ottobrunn

Sonntag, 27. Novmber um 17 Uhr – Sankt Josef, Pfarrweg 4, 883607 Holzkirchen

Eintritt frei – Spenden sind willkommen!